Interessanter Austausch im Zuge der Dörfertour in Sauerthal

Veröffentlicht am 09.04.2024 in Kommunales
 

Vergangene Woche besuchte der SPD-Gemeindeverband Loreley und einige Kandidierende des Zukunftsteams Loreley die kleinste Gemeinde der Verbandsgemeinde. Ortsbürgermeister Vohs begrüßte die Abordnung und berichtete zu den aktuellen Themen in Sauerthal.

Hierbei ging der Ortsbürgermeister auf die Problematik des extremen Rotwild-Vorkommens ein. Die viel zu großen Herden dieser Tiere belasten die Natur. Überall sei der Klimawandel zu spüren – so auch in den heimischen Wäldern. Allerdings ist in Sauerthal an Aufforstung kaum zu denken, denn überall da, wo neue Bäume gepflanzt werden, sind die Tiere sofort zur Stelle und lassen den Bäumen keine Zeit zum Wachsen. Darunter leidet nicht nur der Wald als Ökosystem, sondern auch die Bewohner in Sauerthal. Diese können jeden Abend unzählige Tiere auf dem eigenen Gelände sowie in den Hängen beobachten. Die Tiere lockern die Böden der Hänge rund um die Gemeinde auf. Bei stärkerem Regen lösen sich die obersten Schichten des Bodens und werden in die Gemeinde gespült. „Wir können der Situation nicht mehr Herr werden“, so der besorgte Ortsbürgermeister, der schon mehrfach übergeordnete Behörden auf dieses Problem aufmerksam machte. Da jedoch einige private Jagdbezirke um Sauerthal herum liegen, hat die Ortsgemeinde kaum eine Handhabe. „Dieses Problem scheint in unserer VG tatsächlich einzigartig zu sein. Den Wald gilt es, als Ökosystem und Naherholungsgebiet unbedingt zu schützen, jedoch passiert hier genau das Gegenteil“, so Jens Michel (Lierschied) und Klaus Jacobi (Patersberg). Generell mache die topografische Lage der Gemeinde den Einwohnern Sorge. Die letzten Starkregenereignisse seien hier noch sehr präsent.

Wie in vielen anderen Gemeinden auch, stand das Thema kommunale Finanzen ebenfalls auf der Liste des Ortsbürgermeisters, der mit äußerst geringen Mitteln versuchen muss, die kommunalen Pflichtaufgaben zu erfüllen. Für weitere Ausgaben und Projekte sei kaum noch Gestaltungsspielraum. „Dieses Problem betrifft viele unserer kleinen Gemeinden. Einige, vor allem die größeren Gemeinden, profitieren vom neuen kommunalen Finanzausgleich, aber bei unseren kleinsten Orten wird diese Neuerung zum Problem“, betonten Theres Heilscher (Kamp-Bornhofen), Vorsitzende der SPD Loreley und Karl-Heinz Lachmann (Kaub), Fraktionsvorsitzender im VG-Rat.

Weitere Themen, wie die Zufahrtsstraßen nach Sauerthal wurden besprochen, ebenso wie der ÖPNV und der Schülerverkehr. Insgesamt schilderte Ortsbürgermeister Vohs eine eher ernüchternde Situation in Sauerthal, wenngleich die Sanierung der Zufahrt aus Richtung Weisel kommend kürzlich angegangen wurde und zumindest aus dieser Richtung eine deutliche Verbesserung erzielt wurde – auch wenn die Straße eigentlich ein Wirtschaftsweg ist.

Der Bogensportverein Sauerthal e.V. gehört indes zu den Highlights der Gemeinde, der mit einem Parcours im Wald jedes Jahr viele begeisterte Bogensportler*innen anzieht. „Hier bietet Sauerthal ein sehr besonderes Erlebnis, das man auch nicht allerorts findet“, so die Anwesenden.

 
 

Homepage SPD Loreley

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Downloads

Suchen